Vor- und Nachteile einer WordPress-Webseite

Oder: Es ist nicht alles Gold, was glänzt!

WordPress Website Vorteile

  • Eine Website „von der Stange“ lässt sich mit WordPress recht einfach & schnell erstellen.
    Es gibt z.B. unter https://de.wordpress.org/themes/ hunderte Vorlagen für WordPress. Diese Vorlagen können im WordPress-Backend unter Design auch durchsucht werden und teilen Ihnen hier gleich mit, ob sie mit Ihrem WordPress kompatibel sind.
     
  • Man kann relativ einfach einen Beitrag verfassen.
    WordPress ist ja eigentlich kein CMS (=Content-Management-System), sondern Blog-Software. Seiten erstellen und befüllen und Bilder hinzufügen/bearbeiten ist recht einfach.
     
  • Im Gegensatz zu TYPO3 kann WordPress Bilder ohne Imagemagick/GraphicsMagick skalieren.
    Allerdings haben (fast) alle Provider wenigstens eines dieser Programme installiert.

WordPress Website Nachteile

  • Ein WordPress-System sollte immer aktuell gehalten werden!
    Immer wieder sehe ich in den Protokollen der TYPO3-Seiten meiner Kunden versuchte Angriffe auf WordPress-Systeme. Da werden verschiedenste Dateien aufgerufen, die einem Bot einen Hinweis auf ein oft dahin siechendes, altes WordPress-System geben.
    WordPress ist mittlerweile ein sehr beliebtes System mit einem Marktanteil von 64.8% (Quelle: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/320670/umfrage/marktanteile-der-content-management-systeme-cms-weltweit/). Also lohnt sich das Abgrasen der Bots hier nach veralteten, unsicheren Systemen besonders.
     
  • Für jede Funktion gibt es ein Plugin.
    Für fast jede Funktion, die eine Standard-Webseite haben sollte, braucht man bei WordPress ein eigenes Plugin. Sei es ein Kontaktformular, ein Kalender oder wenn man mit der Medienbibliothek nicht zufrieden ist.
    Wobei mir hier gleich der nächste Nachteil einfällt:
     
  • WordPress sortiert die Medien/Bilder immer nach einem Schema (Jahr/Monat/…).
    Wenn man irgendwann sehr viele Bilder, PDF’s und evtl. Videos auf einem WordPress-System hat, kann man im Medien-Manager sehr lange nach einem alten Bild suchen. Möchte man hier zumindest virtuell eigene Verzeichnisse für seine Bilder anlegen, um diese z.B. logisch sortiert aufzubewahren, braucht man wiederum ein zusätzliches Plugin.

Lesen Sie dazu auch

WordPress Webseite erstellen

Ich erstelle Ihre Webseite in WordPress. Mit einem eigenen Theme, einem neuen oder z.B. dem Elementor.

Wordpress-Umzug
WordPress-Seite umziehen

Ich ziehe Ihre WordPress-Seite zu einem neuen Provider. Inklusive Beratung und Domain-Umzug.

Hamburg WordPress & TYPO3 Freelancer
WordPress Schulung

Auch wenn Ihre WordPress Website von jemand anderem erstellt wurde zeige ich Ihnen den Umgang mit WordPress.